Diese Saison im Trend: Animal Prints

Egal, wie „in“ oder „out“ eine Sache mal war – bekanntlich kommt ja alles irgendwann wieder in Mode. So ist es auch mit Animal Prints – die sind diese Saison wieder total en vogue.

US-Trend aus den 60ern

Seit langer, langer Zeit gelten nicht nur Tierfelle und Fellimitationen als Symbol für Status und Wohlstand, sondern auch Tier-Prints. In den vergangenen Jahrhunderten zierten sich Könige und Adelige mit Animal-Print-Teppichen und Ähnlichem ihre Wohnräume, in den 1960ern avancierten Tierprints erstmals in den USA zum großen Frauen-Modetrend.

Revival und neue Höhen in den 80ern

Schlangenhaut, Zebra-Print, Leopardenmuster – egal, an welches (exotische) Tier du auch denkst: In den 80ern zierte es mit ziemlicher Sicherheit Hosen, Shirts, Jacken und alles, womit man sich sonst noch anziehen oder was man als Accessoire tragen kann. Whitney Houston, Madonna, Joan Collins, John Stamos – wer googlet, welche Stars in den 80ern Animal Prints getragen haben, wird sicher fündig.

And it’s back: Animal Print im Jahr 2017

Und auch heuer sind Animal Prints und Faux Fur wieder in! Aber im Vergleich zu den 60ern, 70ern und 80ern sind die Styles und Schnitte der Kleidung wesentlich cooler geworden, finden wir. 😎

Sie trägt: Felljacke von Only, Bustier von Puma, Leggings von Urban Classics, Schuhe von Bronx

Er trägt: Jeansjacke von Jack & Jones, Shirt von Adidas, Pants von Nena Pasadena, Schuhe von Jack & Jones